A_Weisskirchen_040_geschnitten.jpg

Jessica Samantha Starr Weisskirchen                                             

25.08.1985 geboren in Heidelberg

 - begann ihre Theaterlaufbahn als Regieassistentin am Theater und Orchester Heidelberg und wechselte später ans Nationaltheater Mannheim. Hier realisierte sie erste Arbeiten während ihrer Assistenzzeit (DIE TONIGHT, LIVE FOREVER oder DAS PRINZIP NOSFERATU von Sivan Ben Yishai, 2020) und als Regisseurin (EIN KÖRPER FÜR JETZT UND HEUTE von Mehdi Moradpour, 2021).

2021 veröffentliche sie den Onlineartikel "Nur die Bretter, die die Welt bedeuten" auf dem Bloq der Kulturpolitischen Gesellschaft. Im gleichen Jahr erhob sie eine wissenschaftliche Umfrage über die Arbeitbedingungen von Theaterassistierenden. Die Auswertung läuft.

 

2022 inszeniere sie die PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt an der Anderen Welt Bühne in Strausberg und eröffnete mit WOYZECK die Schauspielsaison 2022/2023 in Dortmund.

 

Sie ist Gründerin des assistierenden-netzwerks und Vorstand des ensemble-netzwerks e.V. Sie ist Initiatorin des Assistierenden-Festivals SUMMER UP und seit diesem Jahr Jurymitglied der Rechercheförderung des Fonds Darstellende Künste. Seit 2020 studiert sie Theater- und Orchestermanagement an der HfMDK in Frankfurt am Main.