"Woyzeck als animalisches Schauermärchen"
 

- theater:pur, NRW

"'Es schauert mich', sagt Marie. Tatsächlich hat die Regisseurin Jessica Weisskirchen aus Georg Büchners Woyzeck ein Horror- und Schauermärchen gemacht – und das ist so mitreißend, so phantasievoll ausgestattet und so atmosphärisch dicht wie lange keine Inszenierung mehr am Schauspiel Dortmund [...] Die Regisseurin hat einen gruseligen Totentanz inszeniert, einen grotesken Albtraum von Menschen, die durch ihre Lebensumstände, vielleicht auch von der Dominanz ihrer animalischen Instinkte ins Trauma und in den Irrsinn, ins, wie es bei Büchner heißt, „Hirnwütige“ getrieben wurden. Das Dortmunder Ensemble entwickelt dabei eine Intensität, wie wir sie an diesem Haus lange nicht gesehen haben."

                                                                    von Dietmar Zimmermann, theater:pur NRW 2022

"Jessica Weisskirchen inzeniert Büchners 'Woyzeck' bildstark am Theater Dortmund. [...] Die Darsteller in Jessica Weisskirchens Inszenierung sehen aus wie Mischwesen aus Mensch und Tier. [...] Im Studio schafft diese Produktion ein Klima von Fieber, Traum und Irrsein. Gespielt wird in einem Raum voller Gitter um ein Drehelement, ein Karussell. [...]. Die physische Präsenz der Darsteller, ihre expressive Kraft lässt die ausgefallene Aufmachung selbstverständlich wirken [...]."

von Ralf Stiftel, Westfälischer Anzeiger 14.09.2022

"Dortmund macht 'Woyzeck' zur bizarren animalischen Travestie. Mit einem stark gekürzten, gekonnt verschlankten 'Woyzeck' glückt in Dortmund in einer Studio-Produktion der Auftakt der Schauspielsaison. [...] eine dikutable, originelle handwerklich sauber gearbeitete Produktion [...]."

von Pedro Obiera, WAZ 11.09.2022

 

 

"Büchners „Woyzeck“ feierte als groteske Freak-Show im Studio Premiere. Das Schauspielhaus startete am Freitagabend mit dem Dramen-Fragment in die neue Spielzeit und begeisterte das Premieren-Publikum - unter anderem mit einem wiehernden Hauptmann."

von Britta Helmbold, Ruhr Nachrichten 09.09.2022

 

 

"'Es schauert mich', sagt Marie. 80 Minuten nur dauert Jessica Weisskirchens Horror-Schauermärchen nach Gerog Büchner, aber es sind viellleicht die mitreißendsten in der bisherigen Intendanz [...] in Dortmund."

von theatermail_nrw (instagram) 10.09.2022

Premiere 09.09.2022, Spielzeiteröffnung

Studio, Schauspiel Dortmund

Termine

23. & 29. & 30. September

9. & 16. & 23. & 26. Oktober

Tickets & Infos